Domain anästhesietechnik.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt anästhesietechnik.de um. Sind Sie am Kauf der Domain anästhesietechnik.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Orthopäde:

Stada CETIRIZIN Saft 10 mg/10 ml Allergiemittel zum Einnehmen 0.15 l
Stada CETIRIZIN Saft 10 mg/10 ml Allergiemittel zum Einnehmen 0.15 l

CETIRIZIN STADA Saft 10 mg/10 mlWirkstoff: 5 mg Cetirizin dihydrochloridHersteller: STADA Consumer Health Deutschland GmbHDarreichungsform: Lösung zum EinnehmenWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Cetirizin Stada Saft 10 mg/10 ml Lösung. Wirkstoff: Cetirizindihydrochlorid. Anwendungsgebiete: zur Linderung von Nasen- und Augensymptomen bei saisonaler und ganzjähriger allergischer Rhinitis und zur Linderung von chronischer Nesselsucht (chronische idiopathische Urtikaria).GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDERCetirizin Stada Saft 10 mg/10 ml Lösung zum Einnehmen zur Anwendung bei Kindern ab 2 Jahren, Jugendlichen und ErwachsenenWirkstoff: CetirizindihydrochloridLesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.Wenn Sie sich nach 3 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.Was in dieser Packungsbeilage steht:WAS IST CETIRIZIN STADA UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON CETIRIZIN STADA BEACHTEN?WIE IST CETIRIZIN STADA EINZUNEHMEN?WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?WIE IST CETIRIZIN STADA AUFZUBEWAHREN?INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN1. WAS IST CETIRIZIN STADA UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?Cetirizindihydrochlorid ist der Wirkstoff von Cetirizin Stada. Cetirizin Stada ist ein Antiallergikum. Bei Erwachsenen und Kindern ab einem Alter von 2 Jahren ist Cetirizin Stada angezeigt zur Linderung von Nasen- und Augensymptomen bei saisonaler und ganzjähriger allergischer Rhinitis und zur Linderung von chronischer Nesselsucht (chronische idiopathische Urtikaria).2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON CETIRIZIN STADA BEACHTEN?Cetirizin Stada darf nicht eingenommen werden:wenn Sie allergisch gegen Cetirizindihydrochlorid, Hydroxyzin oder andere Piperazin-Derivate (eng verwandte Wirkstoffe anderer Arzneimittel), Methyl-4-hydroxybenzoat, Propyl-4-hydroxybenzoat oder einen der in Abschnitt 6 genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.wenn Sie eine schwere Nierenkrankheit haben (schwere Einschränkung der Nierenfunktion mit einer Kreatinin-Clearance unter 10 ml/min).Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Cetirizin Stada einnehmen:wenn Sie an einer eingeschränkten Nierenfunktion leiden: Fragen Sie bitte Ihren Arzt um Rat. Wenn nötig, werden Sie eine niedrigere Dosis einnehmen. Ihr Arzt wird die neue Dosis festlegen.wenn Sie Schwierigkeiten beim Wasserlassen haben (z.B. auf Grund von Problemen mit dem Rückenmark, der Prostata oder der Harnblase).wenn Sie Epilepsie-Patient sind oder bei Ihnen ein Krampfrisiko besteht.Wenn bei Ihnen ein Allergie-Hauttest durchgeführt werden soll, muss Cetirizin Stada drei Tage vor der Durchführung eines Allergietests abgesetzt werden.Kinder:Bei Kindern unter 2 Jahren wird die Anwendung dieses Arzneimittels nicht empfohlen.Einnahme von Cetirizin Stada zusammen mit anderen Arzneimitteln:Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel anzuwenden. Aufgrund der Eigenschaften von Cetirizin, dem Wirkstoff von Cetirizin Stada werden keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln erwartet.Einnahme von Cetirizin Stada zusammen mit Nahrungsmitteln, Getränken und Alkohol:Nahrungsmittel haben keinen merklichen Einfluss auf die Aufnahme von Cetirizin aus dem MagenDarm-Trakt in das Blut. Daher können Sie den Saft mit oder ohne Nahrung einnehmen. Es wurden keine Wechselwirkungen mit auffälligen Auswirkungen zwischen Alkohol (bei einem Blutspiegel von 0,5 Promille, entspricht etwa einem Glas Wein) und Cetirizin in normalen Dosierungen beobachtet. Wie bei allen Antihistaminika wird jedoch empfohlen, die gleichzeitige Einnahme von Alkohol zu vermeiden.Schwangerschaft und Stillzeit:Wenn Sie schwanger sind oder stillen oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.Schwangerschaft:Wie bei anderen Arzneimitteln auch, sollte die Einnahme von Cetirizin Stada bei Schwangeren vermieden werden. Die versehentliche Einnahme des Arzneimittels durch Schwangere sollte nicht zu gesundheitsschädlichen Auswirkungen beim Fötus führen. Dennoch sollte die Einnahme des Arzneimittels beendet werden.Stillzeit:Sie sollten Cetirizin Stada nicht während der Stillzeit einnehmen, da Cetirizin in die Muttermilch übergeht.Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:In klinischen Studien führte Cetirizin in der empfohlenen Dosis zu keinen Zeichen einer Beeinträchtigung von Aufmerksamkeit, Wachsamkeit und Fahrtüchtigkeit. Wenn Sie eine Teilnahme am Straßenverkehr, Arbeiten ohne sicheren Halt oder das Bedienen von Maschinen beabsichtigen, sollten Sie jedoch nicht mehr als die empfohlene Dosis anwenden. Sie sollten Ihre Reaktion auf das Arzneimittel aufmerksam beobachten. Wenn Sie empfindlich reagieren, werden Sie möglicherweise bemerken, dass die gleichzeitige Einnahme von Alkohol oder anderen Mitteln, die das zentrale Nervensystem dämpfen, Ihre Aufmerksamkeit und Ihr Reaktionsvermögen zusätzlich beeinträchtigen.Cetirizin Stada enthält Sorbitol und Natrium:Dieses Arzneimittel enthält 3,15 g Sorbitol pro 10 ml (entspricht 2 Messlöffel) Lösung zum Einnehmen. Sorbitol ist eine Quelle für Fructose. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt bevor Sie (oder Ihr Kind) dieses Arzneimittel einnehmen oder erhalten, wenn Ihr Arzt Ihnen mitgeteilt hat, dass Sie (oder Ihr Kind) eine Unverträglichkeit gegenüber einigen Zuckern haben oder wenn bei Ihnen eine hereditäre Fructoseintoleranz (HFI) - eine seltene angeborene Erkrankung, bei der eine Person Fructose nicht abbauen kann - festgestellt wurde. Der Kalorienwert beträgt 2,6 kcal/g Sorbitol. 10 ml Lösung zum Einnehmen (2 Messlöffel) enthalten 3,15 g Sorbitol (eine Quelle für 0,79 g Fructose, entsprechend ca. 0,26 Broteinheiten (BE). Sorbitol kann Magen-Darm-Beschwerden hervorrufen und kann eine leicht abführende Wirkung haben. Dieses Arzneimittel enthält weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro 1 ml, d.h., es ist nahezu "natriumfrei".3. WIE IST CETIRIZIN STADA EINZUNEHMEN?Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Bitte befolgen Sie diese Anweisungen, da Cetirizin Stada sonst möglicherweise nicht richtig wirken kann. Bitte verwenden Sie zur Dosierung den beiliegenden Messlöffel. 1 voller Messlöffel (= 5 ml) Lösung enthält 5 mg Cetirizindihydrochlorid.Die empfohlene Dosis beträgt für Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre:10 mg einmal täglich als 10 ml Lösung (= 2 volle Messlöffel).Kinder zwischen 6 bis 12 Jahren:5 mg zweimal täglich als 5 ml (= ein voller Messlöffel) zweimal täglich.Kinder zwischen 2 bis 6 Jahren:2,5 mg zweimal täglich als 2,5 ml Lösung (= 1/2 Messlöffel) zweimal täglich.Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Nierenschwäche:Patienten mit mittelschwerer Nierenschwäche wird die Einnahme von 5 mg 1-mal täglich empfohlen.Art der Anwendung:Der Saft sollte vorzugsweise am Abend eingenommen werden. Sie können den Saft mit oder ohne Nahrung einnehmen.Dauer der Anwendung:Die Behandlungsdauer richtet sich nach Art, Dauer und Verlauf der Beschwerden. Fragen Sie im Zweifelsfalle Ihren Arzt oder Apotheker.Wenn Sie eine größere Menge von Cetirizin Stada eingenommen haben, als Sie sollten:Wenn Sie meinen, dass Sie eine Überdosis von Cetirizin Stada eingenommen haben, teilen Sie dies bitte Ihrem Arzt mit. Ihr Arzt wird dann entscheiden, welche Maßnahmen gegebenenfalls zu ergreifen sind. Nach einer Überdosierung können die unten beschriebenen Nebenwirkungen mit erhöhter Intensität auftreten. Mögliche Zeichen einer Überdosierung sind:Verwirrtheit, Schwindel, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Ruhelosigkeit, Sedierung, Schläfrigkeit, Zittern, Benommenheit,Durchfall, Unwohlsein,Pupillenerweiterung,Juckreiz,beschleunigter Herzschlag,Harnverhalt.Wenn Sie die Einnahme von Cetirizin Stada vergessen haben:Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn sie die vorherige Einnahme vergessen haben.Wenn Sie die Einnahme von Cetirizin Stada abbrechen:Wenn Sie die Einnahme von Cetirizin Stada abbrechen, können in seltenen Fällen Pruritus (intensiver Juckreiz) und/oder Urtikaria (Nesselsucht) wieder auftreten. Wenn Ihr Arzt Ihnen Cetirizin Stada verschrieben hat, sollten Sie vor einem eigenmächtigen Abbruch der Behandlung mit Ihrem Arzt Rücksprache halten.Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.Die folgenden Nebenwirkungen treten selten oder sehr selten auf, aber wenn Sie diese Nebenwirkungen bei sich feststellen, müssen Sie die Einnahme des Arzneimittels sofort beenden und sich mit Ihrem Arzt in Verbindung setzen:Allergische Reaktionen, einschließlich schwerwiegende allergische Reaktionen (z.B. mit Blutdruckabfall, Kreislaufbeschwerden, Atemnot) und Angioödem (schwerwiegende allergische Reaktion, die ein Anschwellen des Gesichts und des Rachens hervorruft). Diese Reaktionen können kurz nachdem Sie das Arzneimittel zum ersten Mal eingenommen haben oder später auftreten.Vermehrte oder verstärkte Blutungen oder Blutergüsse. Dies kann auf eine Verminderung der Anzahl der Blutplättchen hindeuten (Thrombozytopenie).Folgende Nebenwirkungen können auftreten:Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):Müdigkeit,Mundtrockenheit,Übelkeit,Schwindel,Kopfschmerzen,Schläfrigkeit,Rachenentzündung (Pharyngitis),Schnupfen.Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):Bauchschmerzen,Asthenie (extreme Müdigkeit),Unwohlsein,Missempfindungen auf der Haut (Parästhesien),Erregtheit,Juckreiz,Ausschlag,Durchfall.Selten (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen):allergische Reaktionen, einige davon schwerwiegend (sehr selten),beschleunigter Herzschlag (Tachykardie),Gewebeschwellungen (Ödeme),abnorme Leberfunktion (erhöhte Leberfunktionswerte),Gewichtszunahme,Krampfanfälle,Aggression,Verwirrtheit,Depression,Halluzinationen,Schlaflosigkeit,Nesselsucht (Urtikaria).Sehr selten (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen):verringerte Anzahl an Blutplättchen (Thrombozytopenie),Akkommodationsstörungen (Störungen in der Nah-/Fernanpassung des Auges),verschwommenes Sehen,unkontrollierbare kreisende Bewegung der Augen (Okulogyration),plötzliche Bewusstlosigkeit (Synkope),Zittern,plötzliche schnelle Bewegungen oder Lautäußerungen (Tics),unwillkürliche Bewegungen (Dyskinesie),krankhafte, anhaltende, unwillkürliche Muskelanspannungen (Dystonie),veränderter Geschmackssinn,abnorme Harnausscheidung (Bettnässen, Schmerzen und/oder Schwierigkeiten beim Wasserlassen),Schwellung der Haut oder Schleimhäute (Angioödem),Arzneimittel-bedingter Hautausschlag (fixes Arzneimittelexanthem).Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):Gedächtnisstörungen, Gedächtnisverlust,gesteigerter Appetit,Selbstmordgedanken (wiederkehrende Gedanken an Selbstmord oder die Beschäftigung mit Selbstmord), Alpträume,Drehschwindel (Vertigo),Harnverhalt (Unfähigkeit, die Harnblase völlig zu entleeren),Pruritus (intensiver Juckreiz) und/oder Urtikaria (Nesselsucht) bei Beendigung der Einnahme,Gelenkschmerzen,Rash (Ausschlag) mit Blasen, die Eiter enthalten,Hepatitis (Entzündung der Leber). Methyl-4-hydroxybenzoat und Propyl-4- hydroxybenzoat können Überempfindlichkeitsreaktionen, auch mit zeitlicher Verzögerung, hervorrufen.Meldung von Nebenwirkungen:Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE IST CETIRIZIN STADA AUFZUBEWAHREN?Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Etikett nach "verwendbar bis" angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats. Nach dem ersten Öffnen ist das Arzneimittel noch 3 Monate haltbar. Für dieses Arzneimittel sind keine besonderen Lagerungsbedingungen erforderlich. Entsorgen Sie Arzneimittel nicht im Abwasser. Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONENWas Cetirizin Stada Saft 10 mg/10 ml Lösung zum Einnehmen enthält:Der Wirkstoff ist: Cetirizindihydrochlorid. 10 ml Lösung zum Einnehmen enthalten 10 mg Cetirizindihydrochlorid. Die sonstigen Bestandteile sind: Essigsäure 99%, Glycerol, Methyl-4-hydroxybenzoat (Ph.Eur.), Natriumacetat-Trihydrat, Propyl-4-hydroxybenzoat (Ph.Eur.), Propylenglycol, SaccharinNatrium, Sorbitol-Lösung 70% (nicht kristallisierend) (Ph.Eur.), Gereinigtes Wasser, Bananen-Aroma.Wie Cetirizin Stada Saft 10 mg/10 ml Lösung zum Einnehmen aussieht und Inhalt der Packung:Klare, farblose Lösung. Cetirizin Stada Saft 10 mg/10 ml Lösung zum Einnehmen ist in Packungen mit 75 ml und 150 ml Lösung zum Einnehmen erhältlich.Pharmazeutischer Unternehmer:Stadapharm GmbHStadastraße 2 - 1861118 Bad VilbelTelefon: 06101 603-0Telefax: 06101 603-3888Internet: www.stadapharm.deHersteller:Stada Arzneimittel AGStadastraße 2 - 1861118 Bad VilbelDiese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im April 2019.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 08/2020

Preis: 7.49 € | Versand*: 4.95 €
HEWEDOLOR PROCAIN 2%
HEWEDOLOR PROCAIN 2%

Die Hewedolor Procain 2% Ampullen enthalten das Lokalanästhetikum Procain. Der Wirkstoff sorgt für eine Hemmung der Reizweiterleitung an die Nerven, dadurch wird die Schmerzwahrnehmung zuverlässig blockiert. Demzufolge werden die Hewedolor Procain 2% Ampullen erfolgreich zur Schmerztherapie eingesetzt. Zudem können sie die Reparatur von Zellen fördern, entstören Störfelder im Rahmen einer Neuraltherapie und verzögern Alterungsprozesse effektiv. Die Wirkung tritt rasch ein und ist zuverlässig.

Preis: 11.44 € | Versand*: 4.00 €
MIBE Arzneimittel VITAMIN B6 20 mg Jenapharm Tabletten Vitamine
MIBE Arzneimittel VITAMIN B6 20 mg Jenapharm Tabletten Vitamine

VITAMIN B6 20 mg Jenapharm TablettenWirkstoff: 20 mg Pyridoxin hydrochloridHersteller: MIBE GmbH ArzneimittelDarreichungsform: TablettenWichtige Hinweise (Pflichtangaben):Vitamin B6 20 mg JENAPHARM. Wirkstoffe: Pyridoxinhydrochlorid. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung von Vitamin-B6-Mangelzuständen. Warnhinweis: Enthält Lactose und Gelborange S.GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDERVitamin B6 20 mg JENAPHARM® TablettenPyridoxinhydrochloridLesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein.- Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen.- Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen.- Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4.- Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.Was in dieser Packungsbeilage steht1. WAS IST VITAMIN B6 20 MG JENAPHARM UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON VITAMIN B6 20 MG JENAPHARM BEACHTEN?3. WIE IST VITAMIN B6 20 MG JENAPHARM EINZUNEHMEN?4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?5. WIE IST VITAMIN B6 20 MG JENAPHARM AUFZUBEWAHREN?6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN1. WAS IST VITAMIN B6 20 MG JENAPHARM UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?Vitamin B6 20 mg JENAPHARM gehört zur Gruppe der B-Vitamine. Vitamin B6 20 mg JENAPHARM wird angewendet zur Behandlung eines Vitamin-B6-Mangels. Wenn Sie sich nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.2. WAS SOLLTEN SIE VOR DER EINNAHME VON VITAMIN B6 20 MG JENAPHARM BEACHTEN?Vitamin B6 20 mg JENAPHARM darf nicht eingenommen werden, wenn Sie allergisch gegen Pyridoxinhydrochlorid (Vitamin B6), Gelborange S oder einen der in Abschnitt 6. genannten sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen:Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie Vitamin B6 20 mg einnehmen. Bei langfristiger Einnahme von Tagesdosen über 50 mg sowie bei kurzfristiger Einnahme von Dosen im Grammbereich wurden Kribbeln und Ameisenlaufen an Händen und Füßen (Anzeichen einer peripheren sensorischen Neuropathie bzw. von Parästhesie) beobachtet. Wenn Sie Kribbeln und Ameisenlaufen bei sich beobachten, wenden Sie sich bitte an Ihren behandelnden Arzt. Dieser wird die Einnahmemenge überprüfen und wenn nötig das Medikament absetzen.Einnahme von Vitamin B6 20 mg JENAPHARM zusammen mit anderen Arzneimitteln:Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden. Vitamin B6 20 mg JENAPHARM wird wie folgt beeinflusst:Die gleichzeitige Gabe von sog. Pyridoxinantagonisten (Arzneimittel, die u. a. eine gegen Vitamin B6 gerichtete Wirkung haben, wie z. B. Hydralazin, Isoniazid [INH], Cycloserin, D-Penicillamin) kann den Bedarf an Vitamin B6 erhöhen.Vitamin B6 20 mg JENAPHARM beeinflusst die Wirkung folgender Arzneimittel:Vitamin B6 in Tagesdosen ab 5 mg kann die Wirkung von Levodopa (Arzneimittel zur Behandlung der Parkinson-Krankheit) herabsetzen.Schwangerschaft und Stillzeit:Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. In der Schwangerschaft und Stillzeit sollte der tägliche Vitaminbedarf mit einer ausgewogenen Ernährung sichergestellt werden.Schwangerschaft:Dieses Arzneimittel ist (aufgrund seiner Wirkstoffmenge) nur zur Behandlung eines Vitaminmangels sinnvoll und darf daher nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung durch den Arzt eingenommen werden. Systematische Untersuchungen zu einer Einnahme von Vitamin B6 20 mg JENAPHARM in der Schwangerschaft liegen nicht vor.Stillzeit:Vitamin B6 geht in die Muttermilch über.Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen:Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.Vitamin B6 20 mg JENAPHARM enthält Lactose:Bitte nehmen Sie Vitamin B6 20 mg JENAPHARM daher erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein, wenn Ihnen bekannt ist, dass Sie unter einer Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Zuckern leiden.3. WIE IST VITAMIN B6 20 MG JENAPHARM EINZUNEHMEN?Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis zur Behandlung eines gesicherten Vitamin-B6-Mangels beträgt täglich eine Tablette Vitamin B6 20 mg JENAPHARM (entsprechend 20 mg Pyridoxinhydrochlorid).Art der Anwendung:Nehmen Sie die Tablette bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit (vorzugsweise ein Glas Trinkwasser [200 ml]) ein.Dauer der Anwendung:Die Dauer der Anwendung richtet sich nach Art und Schwere der Grunderkrankung. Befragen Sie hierzu bitte Ihren behandelnden Arzt. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Vitamin B6 20 mg JENAPHARM zu stark oder zu schwach ist.Wenn Sie eine größere Menge von Vitamin B6 20 mg JENAPHARM eingenommen haben als Sie sollten:Anzeichen einer Überdosierung: Hohe Dosen von Vitamin B6 können die Milchproduktion hemmen. Die langfristige Einnahme (Monate bis Jahre) von Vitamin B6 in Dosen über 50 mg/Tag sowie die kurzfristige Einnahme (2 Monate) von Dosen über 1 g/Tag können zu neurotoxischen Wirkungen führen (siehe Abschnitt 2. "Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen"). Eine Überdosierung zeigt sich im Wesentlichen durch eine sensorische Polyneuropathie, ggf. mit Ataxie (Koordinationsstörungen). Extrem hohe Dosen können sich in Krämpfen äußern. Bei Neugeborenen und Säuglingen können eine starke Sedierung (Beruhigung), Hypotonie (erniedrigter Blutdruck) und respiratorische Störungen (Dyspnoe [Atemnot], Apnoe [Atemstillstand]) auftreten (siehe Abschnitt 2. "Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen").Behandlung einer Überdosierung:Wenn akut (auf einmal) Dosen über 150 mg/kg Körpergewicht eingenommen wurden, werden künstlich verursachtes Erbrechen und die Gabe von Aktivkohle empfohlen. Ein Erbrechen ist am effektivsten in den ersten 30 Minuten nach Einnahme. Ggf. sind intensivmedizinische Maßnahmen erforderlich.Wenn Sie die Einnahme von Vitamin B6 20 mg JENAPHARM vergessen haben:Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Fahren Sie mit der Anwendung fort, so wie es in der Dosierungsanleitung beschrieben ist.Wenn Sie die Einnahme von Vitamin B6 20 mg JENAPHARM abbrechen:Wenden Sie sich bitte an den behandelnden Arzt. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.4. WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH?Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Im angegebenen Dosisbereich für die Vorbeugung und Behandlung eines Vitamin-B6-Mangels sind keine Nebenwirkungen bekannt. Tagesdosen über 50 mg können eine periphere sensorische Neuropathie (Erkrankung der Nerven mit Kribbeln und Ameisenlaufen) hervorrufen (siehe Abschnitt 2. "Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen"). Gelborange S kann allergische Reaktionen hervorrufen.Meldung von Nebenwirkungen:Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen. Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5. WIE IST VITAMIN B6 20 MG JENAPHARM AUFZUBEWAHREN?Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.Aufbewahrungsbedingungen:In der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht und Feuchtigkeit zu schützen. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf dem Umkarton und dem Behältnis nach "Verwendbar bis:" bzw. "Verw. bis:" angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats. Entsorgen Sie das Arzneimittel nicht im Abwasser. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Sie tragen damit zum Schutz der Umwelt bei.6. INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONENWas Vitamin B6 20 mg JENAPHARM enthält:Der Wirkstoff ist: Pyridoxinhydrochlorid.Eine Tablette enthält 20 mg Pyridoxinhydrochlorid.Die sonstigen Bestandteile sind: Lactose-Monohydrat, Kartoffelstärke, Talkum, Carboxymethylstärke-Natrium, Gelatine, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Chinolingelb (E 104), Natriumchlorid, Indigocarmin (E 132), Gelborange S (E 110).Wie Vitamin B6 20 mg JENAPHARM aussieht und Inhalt der Packung:Grüngelbliche, gewölbte, runde Tablette Vitamin B6 20 mg JENAPHARM ist in Packungen mit 20 Tabletten und 100 Tabletten erhältlich. Es werden möglicherweise nicht alle Packungen in den Verkehr gebracht.Pharmazeutischer Unternehmer und Hersteller:mibe GmbH ArzneimittelMünchener Straße 1506796 BrehnaTel.: 034954/247-0Fax: 034954/247-100Diese Gebrauchsinformation wurde zuletzt überarbeitet im Juli 2015.Quelle: Angaben der PackungsbeilageStand: 12/2015

Preis: 4.09 € | Versand*: 4.95 €
Intubations- und Wiederbelebungs-Neugeborenes in Lebensgröße
Intubations- und Wiederbelebungs-Neugeborenes in Lebensgröße

Zum Üben der Wiederbelebung besitzt dieses Trainingsmodell viele Eigenschaften:   Produktdetails Verwendung von Trachealtuben oder Larynxmasken Erkennung von einseitiger Beatmung bei zu tiefer Intubation  Maskenbeatmung  Orale und nasale Absaugung Herzdruckmassage Nabelkatheterisierung Nabelschnurpuls (manuell)

Preis: 2402.49 € | Versand*: 4.90 €

Kann ein Orthopäde einrenken?

Ja, ein Orthopäde kann in der Regel einrenken. Einrenken bezieht sich auf die Manipulation der Gelenke, um sie in ihre richtige Po...

Ja, ein Orthopäde kann in der Regel einrenken. Einrenken bezieht sich auf die Manipulation der Gelenke, um sie in ihre richtige Position zu bringen. Orthopäden sind spezialisiert auf die Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates, einschließlich Gelenkproblemen. Sie haben das Wissen und die Fähigkeiten, um Gelenke sicher und effektiv zu manipulieren, um Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit zu verbessern. Es ist jedoch wichtig, dass die Manipulation von einem qualifizierten und erfahrenen Orthopäden durchgeführt wird, um mögliche Risiken zu minimieren.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Knochen Muskulatur Sehnen Bänder Wirbelsäule Hüftgelenk Kniegelenk Ellenbogen Finger

Was ist ein Orthopäde?

Ein Orthopäde ist ein Facharzt für Orthopädie, der sich mit der Diagnose, Behandlung und Prävention von Erkrankungen und Verletzun...

Ein Orthopäde ist ein Facharzt für Orthopädie, der sich mit der Diagnose, Behandlung und Prävention von Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates beschäftigt. Dazu gehören zum Beispiel Probleme mit den Knochen, Gelenken, Muskeln, Sehnen und Bändern. Ein Orthopäde kann sowohl konservative als auch operative Therapien anbieten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Kann Orthopäde Physiotherapie verschreiben?

Ja, Orthopäden können Physiotherapie verschreiben, wenn sie der Meinung sind, dass dies für die Behandlung des Patienten notwendig...

Ja, Orthopäden können Physiotherapie verschreiben, wenn sie der Meinung sind, dass dies für die Behandlung des Patienten notwendig ist. Oft arbeiten Orthopäden eng mit Physiotherapeuten zusammen, um sicherzustellen, dass die Patienten die bestmögliche Behandlung erhalten. Die Physiotherapie kann helfen, Schmerzen zu lindern, die Beweglichkeit zu verbessern und die Genesung nach Verletzungen oder Operationen zu beschleunigen. Es ist wichtig, dass der Orthopäde die Physiotherapie verschreibt, damit die Behandlung optimal auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmt ist.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Orthopäde Physiotherapie Verschreiben Rezept Behandlung Therapie Bewegung Gesundheit Heilung Medikamente

Ist ein Orthopäde ein Chirurg?

Nein, ein Orthopäde ist kein Chirurg im herkömmlichen Sinne. Ein Orthopäde ist ein Arzt, der sich auf die Diagnose, Behandlung und...

Nein, ein Orthopäde ist kein Chirurg im herkömmlichen Sinne. Ein Orthopäde ist ein Arzt, der sich auf die Diagnose, Behandlung und Prävention von Erkrankungen des Bewegungsapparates spezialisiert hat. Dies umfasst Knochen, Muskeln, Sehnen, Gelenke und Bänder. Während einige Orthopäden auch chirurgische Eingriffe durchführen können, konzentrieren sich viele auf konservative Behandlungsmethoden wie Physiotherapie, Medikamente und Injektionen. Chirurgen hingegen sind spezialisiert auf operative Eingriffe und führen Operationen durch, um Krankheiten, Verletzungen oder Fehlbildungen zu behandeln.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Gelenke Muskulatur Sehnen Bänder Wirbelsäule Hüfte Knie Ellenbogen Finger

ABC Wärme-Pflaster Capsicum Hansaplast med 12x14
ABC Wärme-Pflaster Capsicum Hansaplast med 12x14

Das ABC Wärme-Pflaster Capsicum enthält den wärmenden Wirkstoff Capsicum und wird zur lokalen Schmerztherapie angewendet. Der Wirkstoff wird aus dem Cayennepfeffer gewonnen und kann vorübergehend die Schmerzweiterleitung hemmen. Die daraus resultierende Wirkung ist lang anhaltend und sehr intensiv. Die Struktur des Pflasters ist querelastisch und passt sich so gut den Körperbewegungen an. Das ABC Wärme-Pflaster Capsicum dient der äußerlichen Anwendung zur Linderung von Muskelschmerzen und Rückenschmerzen allgemein.

Preis: 9.16 € | Versand*: 4.00 €
ABC Wärme-Pflaster Capsicum Hansaplast med 22x14
ABC Wärme-Pflaster Capsicum Hansaplast med 22x14

Das ABC Wärme-Pflaster der Firma Hansaplast enthält als wärmenden Wirkstoff Capsicum und wird zur lokalen Schmerztherapie miteingesetzt. Der Wirkstoff wird aus dem Cayennepfeffer gewonnen und er kann vorübergehend die Schmerzweiterleitung hemmen. Die daraus resultierende Wirkung ist lang anhaltend und sehr intensiv. Die Struktur des Pflasters ist querelastisch und passt sich so gut den Körperbewegungen an. Es dient der äußerlichen Anwendung zur Linderung von Muskelschmerzen und Rückenschmerzen allgemein. Zur optimalen Fixierung wird die Schutzfolie abgezogen und die Kanten auf den entsprechenden Körperbereich gut angedrückt.

Preis: 5.40 € | Versand*: 4.00 €
Lidocain Pharmarissano Ampulle 0.5% 2ml 20 ML
Lidocain Pharmarissano Ampulle 0.5% 2ml 20 ML

Wichtige Hinweise (Pflichtangaben): Lidocain 0,5% Ampulle 2 ml Injektionslösung. Wirkstoff: Lidocainhydrochlorid 1 FLO. Anwendungsgebiete: wird im Rahmen neuraltherapeutischer Anwendungsprinzipien angewendet. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke. GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Lidocain 0,5% Ampulle 2 ml Injektionslösung zur Anwendung bei Erwachsenen Wirkstoff: Lidocainhydrochlorid 1 FLO Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn sie enthält wichtige Informationen. Heben Sie die Packungsbeilage auf. Vielleicht möchten Sie diese später nochmals lesen. Fragen Sie Ihren Apotheker, wenn Sie weitere Informationen oder einen Rat benötigen. Wenn sich Ihre Symptome verschlimmern oder keine Besserung eintritt, müssen Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Siehe Abschnitt 4. Was in dieser Packungsbeilage steht: WAS IST LIDOCAIN 0,5% AMPULLE 2 ML UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET? WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON LIDOCAIN 0,5% AMPULLE 2 ML BEACHTEN? WIE IST LIDOCAIN 0,5% AMPULLE 2 ML ANZUWENDEN? WELCHE NEBENWIRKUNGEN SIND MÖGLICH? WIE IST LIDOCAIN 0,5% AMPULLE 2 ML AUFZUBEWAHREN? INHALT DER PACKUNG UND WEITERE INFORMATIONEN 1. WAS IST LIDOCAIN 0,5% AMPULLE 2 ML UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET? Lidocain 0,5% Ampulle 2 ml ist ein Arzneimittel zur örtlichen Betäubung (Lokalanästhetikum vom Säureamid-Typ). Lidocain 0,5% Ampulle 2 ml wird im Rahmen neuraltherapeutischer Anwendungsprinzipien angewendet. 2. WAS MÜSSEN SIE VOR DER ANWENDUNG VON LIDOCAIN 0,5% AMPULLE 2 ML BEACHTEN? Lidocain 0,5% Ampulle 2 ml darf nicht angewendet werden: bei bekannter Überempfindlichkeit gegen Lokalanästhetika vom Säureamid–Typ. bei schweren Störungen des Herz–Reizleitungssystems. bei akutem Versagen der Herzleistung. bei Schock. in der Geburtshilfe bei einer drohenden oder bereits bestehenden Blutung zur Epiduralanästhesie. Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen: Besondere Vorsicht bei der Anwendung von Lidocain 0,5% Ampulle 2 ml ist erforderlich, falls Sie an einer Nieren- oder Lebererkrankung, Myasthenia gravis leiden oder die Injektion in ein entzündetes Gebiet vorgenommen werden soll. Der anwendende Arzt wird vor der Anwendung von Lidocain 0,5% Ampulle 2 ml grundsätzlich auf eine gute Auffüllung des Kreislaufes achten. Ferner wird der anwendende Arzt folgende Hinweise beachten: Ist eine Allergie gegen Lidocainhydrochlorid 1 HO bekannt, so muss mit einer Kreuzallergie gegen andere Säureamid-Lokalanästhetika gerechnet werden. Bei Anwendung im Hals-Kopf-Bereich besteht ein höherer Gefährdungsgrad, weil das Risiko für zentralnervöse Vergiftungszeichen erhöht ist. Zur Vermeidung von Nebenwirkungen sollten folgende Punkte beachtet werden: Bei Risikopatienten und bei Verwendung höherer Dosierungen (mehr als 25% der maximalen Einzeldosis bei einzeitiger Gabe) ist ein intravenöser Zugang für eine Infusion anzulegen (Volumensubstitution). Die Dosierung ist so niedrig wie möglich zu wählen. In der Regel keinen gefäßverengenden Zusatz verwenden (siehe Abschnitt 3: Wie ist Lidocain 0,5% Ampulle 2 ml anzuwenden?). Die korrekte Lagerung des Patienten ist zu beachten. Vor der Injektion muss sorgfältig in zwei Ebenen aspiriert werden (Drehung der Kanüle). Vorsicht bei Injektion in infizierte Bereiche (aufgrund verstärkter Resorption bei herabgesetzter Wirksamkeit). Die Injektion ist langsam vorzunehmen. Blutdruck, Puls und Pupillenweite müssen kontrolliert werden. Allgemeine und spezielle Kontraindikationen sowie Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind zu beachten. Es ist zu beachten, dass unter Behandlung mit Blutgerinnungshemmern (Antikoagulantien, wie z.B. Heparin), nichtsteroidalen Antirheumatika oder Plasmaersatzmitteln nicht nur eine versehentliche Gefäßverletzung im Rahmen der Schmerzbehandlung zu ernsthaften Blutungen führen kann, sondern dass allgemein mit einer erhöhten Blutungsneigung gerechnet werden muss. Entsprechende Laboruntersuchungen sind vor der Anwendung von Lidocain 0,5% Ampulle 2 ml durchzuführen. Gegebenenfalls ist die Antikoagulantientherapie zeitig genug abzusetzen. Eine Anästhesie bei gleichzeitiger Vorsorgetherapie zur Vermeidung von Thrombosen (Thromboseprophylaxe) mit niedermolekularem Heparin sollte nur unter besonderer Vorsicht durchgeführt werden. Kinder: Für Kinder sind Dosierungen individuell unter Berücksichtigung von Alter und Gewicht zu berechnen. Ältere Menschen: Für älter

Preis: 11.51 € | Versand*: 3.75 €
Dr. Weigert neodisher® FA Instrumentenreiniger 410133 , 5 Liter - Kanister
Dr. Weigert neodisher® FA Instrumentenreiniger 410133 , 5 Liter - Kanister

Dr. Weigert neodisher® FA Instrumentenreiniger ist ein vielseitig einsetzbares Reinigungsmittel mit hoher Materialschonung und gutem Reinigungsvermögen gegen über Blut, Eiweiß, Nährbödenresten und Gelatine. Das Flüssigkonzentrat ist für chirurgische Instrumente, Anästhesie-Utensilien, Laborglas und Kunststoffe geeignet. Eloxierte Aluminiumoberflächen sind auf Beständigkeit zu prüfen. Bei Titan und Titanlegierungen kann es zu Farbveränderungen kommen. Dies ist bei z.B. Implantaten mit Farbcodierung zu berücksichtigen. Dr. Weigert neodisher® FA Instrumentenreiniger kann bei allen Wasserhärten ei

Preis: 66.55 € | Versand*: 5.89 €

Ist ein Orthopäde ein Facharzt?

Ist ein Orthopäde ein Facharzt? Ja, ein Orthopäde ist ein Facharzt für Orthopädie, also für die Diagnose und Behandlung von Erkran...

Ist ein Orthopäde ein Facharzt? Ja, ein Orthopäde ist ein Facharzt für Orthopädie, also für die Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Knochen, Muskeln, Sehnen und Gelenke. Um Orthopäde zu werden, muss man ein Medizinstudium absolvieren und sich anschließend auf Orthopädie spezialisieren. Orthopäden sind somit spezialisierte Fachärzte, die sich auf die Behandlung von orthopädischen Problemen und Verletzungen spezialisiert haben. Sie können sowohl konservative als auch operative Therapien anbieten, je nach Bedarf des Patienten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Orthopäde Facharzt Medizin Spezialist Knochen Gelenke Wirbelsäule Behandlung Diagnose Chirurgie

Was genau macht ein Orthopäde?

Ein Orthopäde ist ein Arzt, der sich auf die Diagnose, Behandlung und Prävention von Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsap...

Ein Orthopäde ist ein Arzt, der sich auf die Diagnose, Behandlung und Prävention von Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates spezialisiert hat. Dazu gehören Knochen, Gelenke, Muskeln, Sehnen und Bänder. Ein Orthopäde kann sowohl konservative Therapien wie Physiotherapie und Medikamente als auch operative Eingriffe wie Gelenkersatz oder Korrekturen durchführen. Sie behandeln eine Vielzahl von Erkrankungen wie Arthritis, Rückenschmerzen, Sportverletzungen und angeborene Fehlbildungen. Orthopäden arbeiten eng mit anderen medizinischen Fachkräften zusammen, um ihren Patienten die bestmögliche Versorgung zu bieten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Gelenke Muskulatur Bänder Sehnen Wirbelsäule Hüftgelenk Kniegelenk Ellenbogen Finger

Kann ein Orthopäde Physiotherapie verschreiben?

Ja, ein Orthopäde kann Physiotherapie verschreiben. Oftmals arbeiten Orthopäden eng mit Physiotherapeuten zusammen, um die bestmög...

Ja, ein Orthopäde kann Physiotherapie verschreiben. Oftmals arbeiten Orthopäden eng mit Physiotherapeuten zusammen, um die bestmögliche Behandlung für ihre Patienten sicherzustellen. Nach einer gründlichen Untersuchung und Diagnose kann der Orthopäde entscheiden, ob Physiotherapie eine geeignete Behandlungsoption ist. Die Physiotherapie kann dann helfen, Schmerzen zu lindern, die Beweglichkeit zu verbessern und die Genesung zu beschleunigen. Es ist wichtig, dass der Orthopäde und der Physiotherapeut eng zusammenarbeiten, um die bestmöglichen Ergebnisse für den Patienten zu erzielen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Therapie Muskulatur Gelenke Bandscheibe Wirbelsäule Kniegelenk Schultergelenk Hüftgelenk Fitness

Wer ist ein guter Orthopäde?

Ein guter Orthopäde ist ein Facharzt, der über umfangreiches Wissen und Erfahrung in der Diagnose und Behandlung von Erkrankungen...

Ein guter Orthopäde ist ein Facharzt, der über umfangreiches Wissen und Erfahrung in der Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates verfügt. Er sollte über aktuelles medizinisches Fachwissen verfügen, eine einfühlsame und patientenzentrierte Betreuung bieten und in der Lage sein, individuelle Behandlungspläne zu erstellen, die auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Patienten zugeschnitten sind. Empfehlungen von anderen Patienten oder Ärzten können auch ein guter Indikator für die Qualität eines Orthopäden sein.

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Cetixin 10mg 100 ST
Cetixin 10mg 100 ST

Cetirizindihydrochlorid ist der Wirkstoff des Arzneimittels. Das Arzneimittel ist ein Antiallergikum. Bei Erwachsenen und Kindern ab einem Alter von 6 Jahren ist das Arzneimittel angezeigt zur: Linderung von Nasen- und Augensymptomen bei saisonaler und ganzjähriger allergischer Rhinitis. Linderung von Nesselsucht (Urtikaria). Wichtige Hinweise (Pflichtangaben): Cetixin 10 mg Filmtabletten. Wirkstoff: Cetirizindihydrochlorid. Anwendungsgebiete: Zur Linderung von nasalen und okularen Symptomen bei saisonaler und perennialer allergischer Rhinitis und zur Linderung von Symptomen bei chronischer idiopathischer Urtikaria. Quelle: Angaben der Packungsbeilage Stand: 09/2022 Die Filmtabletten sollen unzerkaut mit einem Glas Flüssigkeit eingenommen werden. Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach Anweisung Ihres Arztes oder Apothekers ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre 10 mg 1-mal täglich als 1 Filmtablette. Kinder von 6 - 12 Jahren 5 mg 2-mal täglich als 1/2 Filmtablette 2-mal täglich. Patienten mit Nierenschwäche Patienten mit mittelschwerer Nierenschwäche wird die Einnahme von 5 mg als 1/2 Filmtablette 1-mal täglich empfohlen. Wenn Sie an einer schweren Nierenerkrankung leiden, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker, der Ihre Dosis entsprechend anpassen kann. Wenn Ihr Kind an einer schweren Nierenerkrankung leidet, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker, der die Dosis entsprechend den Bedürfnissen des Kindes anpassen kann. Wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu schwach oder zu stark ist, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt. Dauer der Einnahme Die Einnahmedauer ist abhängig von der Art, Dauer und dem Verlauf Ihrer Beschwerden. Bitte fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Wenn Sie eine größere Menge eingenommen haben als Sie sollten Wenn Sie meinen, dass Sie eine Überdosis des Arzneimittels eingenommen haben, teilen Sie dies bitte Ihrem Arzt mit. Ihr Arzt wird dann entscheiden, welche Maßnahmen gegebenenfalls zu ergreifen sind. Nach einer Überdosierung können die beschriebenen Nebenwirkungen mit erhöhter Intensität auftreten. Über unerwünschte Wirkungen wie Verwirrtheit, Durchfall, Schwindel, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Unwohlsein, Pupillenerweiterung, Juckreiz, Ruhelosigkeit, Sedierung, Schläfrigkeit, Benommenheit, beschleunigter Herzschlag, Zittern und Harnverhalt wurde berichtet. Wenn Sie die Einnahme vergessen haben Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben. Wenn Sie die Einnahme abbrechen Wenn Sie die Einnahme abbrechen, können in seltenen Fällen Pruritus (intensiver Juckreiz) und/oder Urtikaria (Nesselsucht) wieder auftreten. Wenn Sie weitere Fragen zur Einnahme dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden, wenn Sie eine schwere Nierenkrankheit haben (schwere Einschränkung der Nierenfunktion mit einer Kreatinin-Clearance unter 10 ml/min). wenn Sie allergisch gegen Cetirizindihydrochlorid, Hydroxyzin oder andere Piperazin-Derivate (eng verwandte Wirkstoffe anderer Arzneimittel) oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind. Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Die folgenden Nebenwirkungen treten selten oder sehr selten auf. Wenn Sie diese Nebenwirkungen bei sich feststellen, müssen Sie die Einnahme des Arzneimittels sofort beenden und sich mit Ihrem Arzt in Verbindung setzen: allergische Reaktionen, einschließlich schwerwiegende allergische Reaktionen und Angioödem (schwerwiegende allergische Reaktion, die ein Anschwellen des Gesichts und des Rachens hervorruft). diese Reaktionen können kurz nachdem Sie das Arzneimittel zum ersten Mal eingenommen haben oder später auftreten. Häufige Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen) Schläfrigkeit Schwindel, Kopfschmerzen Rachenentzündung, Schnupfen (bei Kindern) Durchfall, Übe

Preis: 7.84 € | Versand*: 4.70 €
i-gel O2 Resus Pack supraglottische Atemhilfe
i-gel O2 Resus Pack supraglottische Atemhilfe

Das i-gel O2 Resus Pack ist eine Komplettlösung zur Erleichterung der Beatmung im Rahmen der kardiozerebralen Reanimation (CCR). Das Set beinhaltet eine i-gel O2 supraglottische Atemhilfe, ein Tütchen Gleitmittel, ein Airway-Fixierband und einen Absaugkatheter für eine effiziente Vorbereitung, Einführung und Sicherung der i-gel. Die i-gel O2 ist mit einem supplementären Sauerstoff-Port ausgestattet, wodurch sie auch zur passiven Sauerstoffzufuhr und zum passiven Airway Management (PAMTM) eingesetzt werden kann. Zudem besitzt i-gel einen integrierten Hakenring zum Befestigen des Airway-Fixierbandes. Zur Fixierung der i-gel mittels Airway-Fixierband wird das Band unter den Nacken des Patienten gelegt und am Hakenring der i-gel befestigt. Diese Sicherung eignet sich besonders bei Patienten mit Gesichtsbehaarung, bei denen einen Fixierung mit Klebeband nicht möglich ist. Das i-gel Resus Pack...

Preis: 25.49 € | Versand*: 4.90 €
Elite Bags EMERAIR'S TROLLEY Beatmungskoffer mit Trolley-System schwarz
Elite Bags EMERAIR'S TROLLEY Beatmungskoffer mit Trolley-System schwarz

Der EMERAIR’S TROLLEY ist die große Notfalltasche mit Platz für umfangreiche Ausrüstung inkl. großzügigem Platz für eine Sauerstoff-Flasche, die dank dem integrierten, teleskopierbaren Trolley-System im Einsatz komfortabel mitzuführen ist.Die Aufteilung in das große Deckelfach mit Modultaschen und Ampullarium sowie das Hauptfach mit viel Raum für Ausrüstung zur Beatmung sowie weiterem Zubehör ist großzügig bemessen. Die große, vielsietige Tasche bietet ein breites Anwendungsspektrum vom Rettungsdienst über die Betriebsmedizin bis zu Sonderanwendungen in Industrie oder Aus- und Fortbildung. Das integrierte, verstaubare Rucksacktragesystem erleichtert den Transport bei Einsätzen in  unwegsamem Gelände. Vier herausnehmbare Reißverschluss(RV)-Modultaschen mit Klarsichtfenster ermöglichen beste Übersicht.Das Trolley-System ist mit robusten Aluminium-Druckgussrollen und dem Teleskopgr...

Preis: 359.00 € | Versand*: 4.90 €
Baldriparan Stark für die Nacht
Baldriparan Stark für die Nacht

Anwendungsgebiet von Baldriparan Stark für die Nacht (Packungsgröße: 60 stk)Baldriparan Stark für die Nacht (Packungsgröße: 60 stk) sind ein Präparat, das Ihnen bei nervös bedingten Einschlafstörungen Linderung verschaffen kann. Die enthaltenen Baldrianextrakte sind natürlichen, pflanzlichen Ursprungs und fördern die Einschlafbereitschaft auf eine milde, verträgliche Art und Weise.Wirkungsweise von Baldriparan Stark für die Nacht (Packungsgröße: 60 stk)Baldrianwurzelextrakte wirken beruhigend, schlaffördernd und sedierend. Der genaue Wirkmechanismus ist allerdings noch nicht abschließend geklärt. In verschiedenen Studien konnte aber eine durch Interaktionen mit den dafür verantwortlichen Rezeptoren hervorgerufene zentrale Sedierung und Muskelrelaxation beobachtet werden. Die Schlafzeit und Schlafqualität von Patienten, die an nervösen Schlafstörungen litten, wurden jeweils gebessert.Wirkstoffe / Inhaltsstoffe / Zutaten1 Tablette der Baldriparan Stark für die Nacht (Packungsgröße: 60 stk) enthält als wirksamen Bestandteil: 441,35 mg Baldrianwurzel-Trockenextrakt [6-7,4:1]; Auszugsmittel Ethanol 70% (V/V) als sonstige Bestandteile: Maltodextrin, mikrokristalline Cellulose, Magnesiumstearat (Ph. Eur.) [pflanzlich], hochdisperses Siliciumdioxid, Sucrose, arabisches Gummi, Talkum, Macrogol 6000, Povidon K 25, Kaliumdihydrogenphosphat, Carnaubawachs, Calciumcarbonat, Schellack, raffiniertes Rizinusöl, gebleichtes Wachs und Farbstoffe E 171 und E 13. Hinweis für Diabetiker: Eine Einzeldosis Baldriparan Stark für die Nacht (Packungsgröße: 60 stk) (1 überzogene Tablette) entspricht 0,015 BE.GegenanzeigenBei bekannter Überempfindlichkeit gegen einen der oben genannten Inhaltsstoffe sollte dieses Produkt nicht angewendet werden. Baldriparan Stark für die Nacht (Packungsgröße: 60 stk) sollten wegen der unzureichenden Erfahrungen ebenfalls nicht bei Kindern unter 12 Jahren sowie in der Sch

Preis: 23.99 € | Versand*: 0.00 €

Wie wiegt mich ein Orthopäde?

Ein Orthopäde wiegt normalerweise seine Patienten, um Informationen über ihr Gewicht zu erhalten, was bei der Diagnose und Behandl...

Ein Orthopäde wiegt normalerweise seine Patienten, um Informationen über ihr Gewicht zu erhalten, was bei der Diagnose und Behandlung von orthopädischen Problemen hilfreich sein kann. Das Wiegen erfolgt in der Regel auf einer herkömmlichen Waage, ähnlich wie in einem Fitnessstudio oder Arztpraxis. Der Patient wird gebeten, seine Schuhe und schwere Kleidung auszuziehen, bevor er auf die Waage steigt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was macht ein Orthopäde bei Schulterschmerzen?

Ein Orthopäde wird bei Schulterschmerzen zunächst eine gründliche Untersuchung durchführen, um die genaue Ursache der Beschwerden...

Ein Orthopäde wird bei Schulterschmerzen zunächst eine gründliche Untersuchung durchführen, um die genaue Ursache der Beschwerden festzustellen. Dies kann eine körperliche Untersuchung, bildgebende Verfahren wie Röntgenaufnahmen oder MRT sowie spezielle Tests umfassen. Basierend auf der Diagnose wird der Orthopäde dann einen individuellen Behandlungsplan erstellen, der möglicherweise Physiotherapie, Medikamente, Injektionen oder in einigen Fällen auch eine Operation umfassen kann. Ziel ist es, die Schmerzen zu lindern, die Beweglichkeit der Schulter zu verbessern und langfristige Schäden zu verhindern. Es ist wichtig, bei Schulterschmerzen frühzeitig einen Orthopäden aufzusuchen, um die bestmögliche Behandlung zu erhalten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Schultergelenk Rotatorenmanschette Muskelverletzung Gelenkschmerz Impingement-Syndrom Osteoarthritis Tendovaginitis Bursitis Instabilität

Was macht der Orthopäde bei Knieschmerzen?

Der Orthopäde wird zunächst eine gründliche Untersuchung des Knies durchführen, um die genaue Ursache der Schmerzen zu ermitteln....

Der Orthopäde wird zunächst eine gründliche Untersuchung des Knies durchführen, um die genaue Ursache der Schmerzen zu ermitteln. Dies kann eine körperliche Untersuchung, bildgebende Verfahren wie Röntgenaufnahmen oder MRT sowie möglicherweise Labortests umfassen. Basierend auf den Untersuchungsergebnissen wird der Orthopäde dann eine Diagnose stellen und einen Behandlungsplan erstellen. Dies kann konservative Maßnahmen wie Physiotherapie, Schmerzmittel oder Injektionen umfassen, aber auch chirurgische Eingriffe wie eine Arthroskopie oder eine Kniegelenksersatzoperation. Der Orthopäde wird den Patienten auch über mögliche Risiken und Nebenwirkungen der verschiedenen Behandlungsoptionen informieren und gemeinsam mit ihm die beste Therapieentscheidung treffen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Osteotomie Gelenkspiegelung Kapsel- und Bänderriss Meniskusschaden Gelenkpflege Schmerztherapie Rehabilitation Prothese Chirurgische Intervention

Was macht der Orthopäde bei Sehnenscheidenentzündung?

Was macht der Orthopäde bei Sehnenscheidenentzündung? Der Orthopäde wird zunächst eine gründliche Untersuchung durchführen, um die...

Was macht der Orthopäde bei Sehnenscheidenentzündung? Der Orthopäde wird zunächst eine gründliche Untersuchung durchführen, um die genaue Ursache der Sehnenscheidenentzündung festzustellen. Anschließend kann er eine geeignete Behandlungsmethode empfehlen, die je nach Schweregrad der Entzündung variieren kann. Dazu gehören Ruhe, physikalische Therapie, entzündungshemmende Medikamente oder in schweren Fällen auch eine Operation. Der Orthopäde wird auch Ratschläge zur Vorbeugung weiterer Entzündungen geben und möglicherweise Übungen zur Stärkung der betroffenen Muskeln empfehlen. Es ist wichtig, die Anweisungen des Orthopäden genau zu befolgen, um eine schnelle Genesung zu ermöglichen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Schlagwörter: Behandlung Diagnose Physiotherapie Medikamente Ruhe Kompression Übungen Entzündungshemmende Schienen Operation

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.